Welchen Käse nimmt man am besten für Sandwiches im Sandwichmaker?


Ein leckeres und krosses Sandwich aus dem Sandwichmaker: da darf Käse nicht fehlen.Denn Käse gibt dem warmen Toast erst so richtig Würze und Geschmack. Käse ist durch seinen hohen Fettgehalt ein Geschmacksträger und daher für viele Sandwichliebhaber einfach unverzichtbar. Doch welche Käsesorte eignet sich eigentlich am besten für die Zubereitung eines heißen Toasts im Sandwichmaker? Im Grunde fast jeder, wobei hier natürlich auch die individuellen Vorlieben an erster Stelle stehen. Die einen mögen am liebsten den klassischen Scheiblettenkäse, andere schwören auf „echten Käse“, wie beispielsweise Gouda oder Emmentaler.

Krups Sandwichmaker mit Gouda, Emmentaler, Scheiblättenkäse, Mozarella, Feta und Gorgonzola

Käse, der gut zerläuft: Gouda, Emmentaler und Edamer

Je nach Käsesorte und dessen Fettgehalt, schmilzt er besser oder weniger gut. So hat beispielsweise der Gouda einen Fettanteil von ca. 48 % und schmilzt und zerläuft daher sehr gut. Gouda gibt es in den Varianten jung, mittelalt und alt, wobei der junge Gouda recht weich ist und der länger gereifte eher trockener. Der Emmentaler hat einen natürlichen Fettgehalt von 45% und schmilzt ebenfalls sehr gut. Er eignet sich daher auch bestens zum Überbacken von Speisen, zudem ist er sehr geschmackvoll. Edamer, der wie der Gouda aus Holland kommt, enthält nur etwa 40% Fett. Auch dieser Käse passt toll auf ein Sandwich.

Scheiblettenkäse: Oldschool, baby!

Scheiblettenkäse ist eine Art Schmelzkäse und viele kennen und verwenden ihn beispielsweise auf dem Toast Hawaii oder zu Burgern. Diesen Käse gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Sorten, wie z.B. Gouda und Edamer. Ist die Sorte auf der Verpackung angegeben, dann wurde der Käse auch aus nur dieser Sorte hergestellt. Nicht sortenreine Scheibletten enthalten hingegen meist verschiedene Käsesorten und dürfen keine spezielle Sortenbezeichnung führen. Scheiblettenkäse muss nach deutscher Verordnung immer zu mindestens 50% aus Käse bestehen, sonst darf er nicht Schmelzkäse genannt werden. Das typische am Scheiblettenkäse sind die enthaltenen Schmelzsalze, die als nicht besonders gesund gelten, da sie Phosphorsäure enthalten. Bei einer ansonsten gesunden Ernährung und wenn der Verzehr von Scheiblettenkäse im Rahmen bleibt, sind sie jedoch unbedenklich. Auch hier gilt, wie bei allem: die Menge macht den Unterschied.

Letzte Aktualisierung am 21.10.2020

Mozzarella, Gorgonzola oder Feta-Käse sorgen für Abwechslung

Wer noch etwas mehr Abwechslung in sein Sandwich bekommen möchte, der kann auch mal Mozzarella (z.B. in Kombination mit Tomate und Schinken) oder Gorgonzola versuchen. Der kräftige Gorgonzolakäse passt beispielsweise gut zu Birnen – für ein süß-herzhaftes Sandwich. Oder auch lecker ist Feta-Käse in Kombination mit Gemüse wie Zucchini und Avocado. Auf unserer Seite haben wir dazu ein Rezept erstellt.

Der Geschmack entscheidet

Ob Gouda, Edamer, Emmentaler oder Mozzarella: letztendlich entscheidet der persönliche Geschmack und dass der Käse gut mit dem weiteren Belag harmoniert. Der eine mag den Käse lieber etwas fester auf dem Sandwich, der andere liebt es, wenn er schön über den Toast fließt und beim Abbeißen Fäden zieht. Besonders gut schmilzt Käse mit einem Fettgehalt von mindestens 45%.

Das Grilled Cheese Sandwich mit ordentlich Käse drauf

Wer gerne herzhafte Käse-Sandwiches mag, der sollte unbedingt mal das Grilled Cheese Sandwich ausprobieren. Dieses Sandwich kann man in vielerlei Variationen zubereiten, die Grundlage bildet jedoch immer der Käse. Hierzu eignet sich z.B. junger Gouda sehr gut, aber auch Edamer, Emmentaler und Cheddar. Noch würziger wird das Sandwich, wenn man gleich zwei Käsesorten in Kombination verwendet. Mit der weiteren Füllung kann man dann nach Herzenslust variieren, z.B. mit krossem Bacon und Spiegelei, angebratenem gekochten Schinken und etwas Senf oder auch nur eine Käse-Kombination mit Röstzwiebeln.

Werbung

Recent Content